Augmented Reality-Brille „Hololens“

Microsofts entwickelt derzeit eine Augmented Reality Brille namens Hololens. Es handelt sich um eine transparente Datenbrille, mit der Microsoft Augmented Reality (= erweiterte Realität) einen großen Schritt voranbringen will. Dazu hat das Unternehmen eine komplett autarke Lösung entwickelt, die aber nicht einfach einem Google Glass entspricht. Hololens ist anderen Augmented-Reality-Lösungen deutlich überlegen. Im Wohnzimmer projiziert HoloLens auf Wunsch virtuelle Bildschirme und 3D Objekte mit variabler Größe in den Raum, an die Wand oder stellt sie auf den Tisch. Anwender können mit der Brille um 3D Objekte herumgehen, sie anfassen und manipulieren.

Die Brille besteht aus transparenten Gläsern, auf denen Inhalte angezeigt werden. Neben einer CPU und einer GPU steckt in dem Gerät eine Holographic Processing Unit (HPU) genannte Einheit, die die Augmented-Reality-Inhalte beschleunigen soll. Mehrere Kameras und Infrarot Seonsoren ermöglichen der Hololens ihre Umgebung zu scannen und somit ein räumliches Bewusstsein zur Platzierung der Hologramme. Bei dem Betriebssystem handelt es sich um Windows 10.

Auf dieser Seite könnt ihr euch interessante und vielversprechende Live Demos von der Entwicklerkonferenz Build 2015 anschauen:

http://www.golem.de/news/microsoft-neue-hololens-demos-zeigen-beeindruckende-verbesserungen-1504-113813.html

Einsatzgebiete sieht Microsoft beim Austausch von Informationen etwa auf dem Bau: Während hier bislang meist an Zeichnungen auf Papier diskutiert und verhandelt wird, könnte HoloLens künftig vernetztes Arbeiten greifbar machen. In diesem Zusammenhang wurde eine Kooperation mit Trimble und Autodesk eingegangen, um das Arbeiten mit CAD Systemen in die Wirklichkeit zu integrieren:
https://www.youtube.com/watch?v=kXVW4sUsh3A

Ein erstes Hands-On:

http://www.pcwelt.de/news/Microsoft-Hololens-Wir-haben-die-AR-Brille-ausprobiert-AR-Brille-im-PC-WELT-Check-9656242.html

Und hier noch eine erste Demo von der Konkurrenz, dem geheimnisvollen Start-up Magic Leap, das von Google mitfinanziert wird. Der Unterschied zur Hololens: während Microsofts Brille die Bilder auf eine Linse mit verändernder Brennweite projiziert um die 3D Welt zu erschaffen, projiziert Magic Leap das Bild direkt in das Auge des Nutzers. So soll unser Gehirn die Bilder realistischer wahrnehmen.

Das Video ist jedoch mit Vorsicht zu genießen, da noch nicht offiziell bestätigt wurde, ob es sich um Real Life Footage handelt oder um eine Konzept Demo. Die Zukunft der Mensch-Maschine Interaktion sieht jedoch sehr vielversprechend aus:

http://www.chip.de/news/Sensationelles-VR-Video-Magic-Leap-enthuellt-neue-VR-Technologie_77463022.html

Auf der anderen Seite gibt es natürlich immer noch Google Glass:
https://www.youtube.com/watch?v=FlfZ9FNC99k

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.